Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

der Luftreinhalte- und Aktionsplan Stuttgart des Regierungspräsidiums Stuttgart hat erhebliche Auswirkungen für Lichtenwald. Aufgrund geplanter LKW-Durchfahrverbote durch Stuttgart ist davon auszugehen, dass LKW vermehrt die B313/B10 und Autobahnen nutzen. Die Universität Stuttgart hat diesbezüglich ein Verkehrsgutachten erstellt, wonach auf der Strecke zwischen Reichenbach und Schorndorf mit einem Mehraufkommen von 200 bis 250 LKW pro Tag zu rechnen sei.

Das Regierungspräsidium Stuttgart ist aufgrund eines Urteils des Verwaltungsgerichts verpflichtet, mit dem Aktionsplan entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Im „Reichenbacher Anzeiger“ vom 11. Dezember 2009 haben wir Sie über den Sachverhalt informiert.

Die betroffenen Kommunen haben nun die Möglichkeit, sich bis zum 29.01.2010 zu äußern. Der Gemeinderat hat sich im Rahmen der öffentlichen Gemeinderatssitzung am 15.12.2009 mit der Thematik beschäftigt. Wir werden uns in einer Stellungnahme gegen die Mehrbelastung durch LKW-Verkehr wehren. Darüber wird im RAZ noch berichtet werden.

Es ist der Wunsch des Gemeinderats, die Bevölkerung Lichtenwalds in Protestaktionen mit einzubeziehen. Wollen Sie sich engagieren? Bitte machen Sie mit und rufen Sie uns an (9463 – 14) oder schicken Sie eine Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Nach den Feiertagen werden wir uns bei Ihnen melden.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Gemeindeverwaltung