Gegenstand der Bürgerversammlung war die Teilfortschreibung des Regionalplans für die Region Stuttgart zur Festlegung von Vorranggebieten für die Nutzung der Windenergie.

Bürgermeister Ferdinand Rentschler begrüßte Herrn Kiwitt, Leitender Technischer Direktor des Regionalverbands Stuttgart und Frau Scholz vom Regionalverband Stuttgart, Herrn Traub vom Büro SI, die Damen und Herren des Gemeinderats und der Verwaltung sowie ca. 150 interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Herr Kiwitt stellte in einer Präsentation den Regionalplan vor und erläuterte die Thematik Windkraft wie der Verband Region Stuttgart die 96 potentiellen Vorranggebiete ausgewählt hat, welche Rolle die Regionalplanung bei der Förderung von Windenergie spielt und wie die weiteren Schritte aussehen, bis die regionalen Vorgaben verbindlich werden. Zudem wurden die drei ausgewiesenen Vorranggebiete ES-02, ES-04 und WN-34, welche die Gemeinde Lichtenwald betreffen, dargestellt und erläutert.

Zu den Fragen der anwesenden Bürgerinnen und Bürgern nahm Herr Kiwitt ausführlich Stellung. Insbesondere ging er auf die Ausschlußwirkung der Regionalplanung ein. Durch das von der Landesregierung geänderte Landesplanungsgesetz wären zukünftig überall, wo keine gesetzlichen Ausschlußkriterien (Naturschutz, Lärmschutz etc.) vorliegen, der Bau von Windkraftanlagen zu genehmigen. Durch die Ausweisung von Vorranggebieten soll der mögliche Bau solcher Anlagen auf diese Fläche konzentriert werden und auf allen anderen Flächen rechtswirksam ausgeschlossen werden.

Bürgermeister Rentschler appellierte an die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Lichtenwald, das die Mitwirkung Ihrerseits im Bezug auf die Abgabe von Stellungnahmen sehr wichtig sei.

Bunt und mit vielfältiger Auswahl präsentierte sich am 1. Advent der traditionelle Lichtenwalder Adventsmarkt. Bürgermeister Ferdinand Rentschler begrüßte die Gäste, auch die anwesende politische Prominenz: Den Bundestagsabgeordneten Markus Grübel (CDU), die Bundestagsabgeordnete Karin Roth (SPD) und Landtagsabgeordnete Karl Zimmermann (CDU). Bürgermeister Rentschler bedankte sich herzlich bei allen, die zu dem Lichtenwalder Adventsmarkt einen Beitrag leisteten.

Der gemütliche kleine Adventsmarkt war dieses Jahr wieder mit vielen Marktständen bestückt. Vereine, Gruppen und Familien boten allerhand an Geschenkideen: Sehr viel selbst gebastelter Weihnachtsschmuck, Gebäck, Marmelade, Honig und Liköre.

Das kulinarische Angebot reichte von Spezial Currywurst, Schupfnudeln, Leberkäswecken über frische Reibeküchle – für jeden Geschmack war etwas dabei.

Für das musikalische Begleitprogramm sorgten der Lichtenwalder Posaunenchor, der Chor und Kinderchor des Gesangvereins „Frohsinn“ sowie die Musikschule Reichenbach.

Auch das Seidenmarionettenspiel bezauberte wieder die kleinen und großen Besucher. Für zusätzliche Stimmung sorgte auch die Santa Five Line Dance Gruppe.

Allerhand geboten wurde auch für die Kleinsten wie: Bastelaktion, Puppentheater und selbstverständlich der Nikolaus.

Allen Beteiligten nochmals ein herzliches Dankeschön.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Gemeindeverwaltung








 

 

 

 

 

 

 

 

 


 



 

 

Da der Bedarf für einen Betreuungsplatz unter 3 Jahren stetig steigt, wird ab September 2012 (nach den Sommerferien) eine Krippengruppe im Kindergarten Hegenlohe eröffnet.

In dieser Krippengruppe ist Platz für 10  Kinder im Alter von 1 – 3 Jahren. Die neue Gruppe wird von Frau Schneider und einer neuen Zweitkraft übernommen und soll in einem separaten Raum im Kindergarten Hegenlohe betreut werden.

Die Betreuungszeiten sind von Montag bis Freitag von 7.30 – 13.30 Uhr.

Sollten Sie Fragen oder Interesse an einer Betreuung in der Krippengruppe haben, dürfen Sie sich gerne an das Rathaus wenden (Frau Rippen, Tel. 07153 / 9463 – 0, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Die Gebühren für die Krippengruppe sowie für alle weiteren Betreuungsformen in Einrichtungen können Sie der Kindergarten-Gebührensatzung entnehmen.

 

 

 

In der Kalenderwoche 43 erreichte das Rathaus in Lichtenwald die freudige Nachricht, dass die Firma Netto mit ihrem Bauträger Einigkeit über die Realisierung des Standortes in Lichtenwald im Gewerbegebiet „Thomashardt-Ost“ erzielt hat.

Geplant ist, dort einen Einkaufsmarkt mit ca. 800m² Verkaufsfläche mit Bäckerei und Getränkemarkt zu errichten. Nach jetzigem Planungsstand ist davon auszugehen, dass die Erschließung im Frühjahr beginnt und Netto im Spätherbst 2013 seine Türen für die Kunden öffnen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Gemeindeverwaltung

Am 08. Mai um 15 Uhr wurde das Richtfest auf der Baustelle der neuen Mehrzweckhalle durch Bürgermeister Rentschler eröffnet. In seiner Rede bedankte sich Bürgermeister Rentschler bei allen beteiligten Mitarbeitern, welche den Bau zügig und in hervorragender Qualität voran gebracht haben. Anschließend wurde der Baufortschritt mit einem symbolischen Richtspruch durch den Zimmermann geweiht.

Die Mehrzweckhalle, die seit Jahren herbei gesehnt wurde, gibt den Vereinen und der Gemeinde die Möglichkeit, ihr Kultur- und Sportleben weiter zu betreiben. Räumlichkeiten für Sport, Veranstaltungen und Vereine sind ein wichtiger Bestandteil einer örtlichen Infrastruktur.

Die Halle wird im Dezember 2012 fertig gestellt. Bis dahin wird die Bevölkerung auch um Verständnis für Unannehmlichkeiten während der Bauphase gebeten. Diese lassen sich sicherlich trotz entsprechender Bemühungen nicht immer vermeiden.

Ihre Gemeindeverwaltung