Bausache

Errichtung eines Einfamilienhauses mit Garage, Pfandäcker, FlSt. Nr. 1210

Es liegt ein Antrag im Baugenehmigungsverfahren vor. Der Bauherr beabsichtigt die Errichtung eines Einfamilienhauses mit Garage. Das Vorhaben liegt im Bereich des Bebauungsplanes „Pfandäcker“ und entspricht vollständig den Planfestsetzungen. Daher wurde von der Gemeindeverwaltung empfohlen, das Einvernehmen zu erteilen.
Diesem Beschlussvorschlag hat sich der Gemeinderat ohne Wortmeldung einstimmig angeschlossen.

Bepflanzung des Kreisverkehrs Thomashardt

Dieser Punkt wurde auf Antrag aus den Reihen des Gemeinderates vor Eintritt in die Tagesordnung vom Bürgermeister von der Tagesordnung abgesetzt.

Straßensanierungen 2018

Für die Straßensanierungsarbeiten in 2018 ist neben einzelnen Kleinmaßnahmen insbesondere die Sanierung des Höhenwegs in Hegenlohe geplant.
Der Asphaltbelag dort weist vermehrt und rasch zunehmend Netzrisse aus. Der Zustand des Belages hat sich in den letzten Jahren deutlich verschlechtert. Um weitergehende Schäden durch eindringendes Wasser zu verhindern und die Lebensdauer des Belages zu erhöhen, wurde von der Verwaltung in Zusammenarbeit mit den Ingenieurbüro SI eine doppelte Oberflächenbehandlung für den Höhenweg geplant. Die Kosten belaufen sich geschätzt auf 54.700 €. Daher wurde von der Verwaltung vorgeschlagen, diese Maßnahme beschränkt auszuschreiben.

Nachdem alle Fragen aus den Reihen des Gemeinderats durch den Bürgermeister beantwortet wurden, hat das Gremium einstimmig die beschränkte Ausschreibung der Maßnahme beschlossen.

Erweiterung Urnenstelenfeld Friedhof Hegenlohe - Vergabe

Die Leistungen für die Erweiterung des Urnenstelenfeldes auf den Friedhof Hegenlohe wurden beschränkt ausgeschrieben und 8 Firmen zur Angebotsabgabe aufgefordert. Bei der Submission gingen nur von 5 Firmen Angebote ein.
Nach Prüfung der Angebote durch die beauftragte Architektin Frau Batz war der günstigste Bieter die Fa. Ehmann aus Esslingen mit dem Angebotspreis von 33.759,23 €. Hinzu kommen noch die Planungskosten in Höhe von 8.175,60 € gemäß HOAI. Das Gesamtprojekt beläuft sich somit auf 41.943,83 €. Im Vermögenshaushalt 2018 wurden für die Maßnahme 38.000 € eingestellt, damit wird die Maßnahme rund 3.900 € teurer als geplant.
Nach dem Vortrag des Bürgermeisters hat der Gemeinderat ohne Wortmeldungen der Vergabe der Arbeiten an die Fa. Ehmann aus Esslingen zugestimmt.

Außensanierung Wasserturm & Rathaus - Vergabe

Die Leistungen für die Außensanierung des Wasserturms und des Rathauses wurden vom Büro Knecht aus Ludwigsburg beschränkt ausgeschrieben. Von 7 aufgeforderten Firmen haben 4 ein Angebot abgegeben. Ein Anbieter musste nach der Prüfung aus formalen Gründen ausgeschlossen werden, da das Angebot nicht wie von der VOB gefordert unterzeichnet war.
Der günstigste Bieter war sowohl beim Los Wasserturm als auch beim Los Rathaus die Firma Roos aus Schlichten. Das Gesamt-Angebot beläuft sich auf 52.469,87 €. In der Kostenberechnung war für beide Lose eine Summe von 57.500 € veranschlagt. Somit ergeben sich Minderausgaben in Höhe von insgesamt rund 5.000 €, was sehr erfreulich ist.
Vom Büro Knecht und der Verwaltung wurde daher vorgeschlagen, die Arbeiten an die Firma Roos aus Schlichten zu vergeben.
Ein Gemeinderat lobte die allzeit gute Arbeit der Firma Roos. Im Anschluss wurde einstimmig beschlossen, die Arbeiten an die Firma Roos aus Schlichten zu vergeben.

Fenstererneuerung in den Kindergärten Thomashardt & Hegenlohe - Vergabe

Die Leistungen für die Fenstererneuerung in beiden Kindergärten wurden vom Büro Knecht aus Ludwigsburg beschränkt in 2 Losen getrennt nach Kindergärten ausgeschrieben. Von 12 aufgeforderten Firmen hat lediglich eine ein Angebot abgegeben.
Dieser Bieter ist die Firma Wulle aus Wüstenrot, deren Gesamt-Angebot für beide Lose sich auf 75.829,18 € beläuft. In der Kostenberechnung war für beide Lose eine Summe von 93.000 € veranschlagt. Somit ergeben sich Minderausgaben in Höhe von insgesamt rund 17.000 €, was sehr erfreulich ist.
Vom Büro Knecht und der Verwaltung wurde daher vorgeschlagen, die Arbeiten an die Firma Wulle aus Wüstenrot zu vergeben.
Nach der Beantwortung der Fragen aus dem Gemeinderat wurde die Vergabe der Arbeiten an die Fa. Wulle einstimmig beschlossen.

Bürgschaftsübernahme für den TC Lichtenwald für den Neubau eines Vereinsheimes

Der TC Lichtenwald plant zur Zeit den Umbau und die Erweiterung seines Vereinsheimes, ins-besondere um zeitgemäße Sanitäranlagen zu haben. Eine entsprechende Bezuschussung durch die Gemeinde (25.000 € Baukostenzuschuss) wurde im Dezember 2017 gewährt.

Die Übernahme einer Bürgschaft wurde bei der grundsätzlichen Debatte über die Bezuschussung der Erweiterung im März 2017 in Aussicht gestellt.

Vom TC Lichtenwald liegt nun der Antrag zur Bürgschaftsübernahme in Höhe von 60.000 € vor. Die Bürgschaftsübernahme ist für die Gemeinde unproblematisch. Sie kommt nur im Falle des Ausfalles des TCs bei den Zahlungen gegenüber der kreditgewährenden Bank zum Tragen. Diese Bürgschaft wird von der Verwaltung ausdrücklich unterstützt.
Ein Gemeinderat äußerte, dass die Bürgschaftsübernahme von der Gemeinde zugunsten der Vereine sehr wichtig sei, da diese dann bessere Konditionen bei den Banken bekommen. Danach hat das Gremium die Bürgschaftsübernahme zu Gunsten des TC Lichtenwald ebenso einstimmig beschlossen.