Blutspenderehrung

Im Rahmen der Gemeinderatssitzung wurde die traditionelle Blutspenderehrung der Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem DRK Baltmannsweiler durchgeführt. Bürgermeister Rentschler und Herr Kuhn vom DRK Baltmannsweiler überreichten die Ehrungen und Präsente an die Spender und sprachen Dank und Anerkennung für die große Spendenbereitschaft aus.
Im Weiteren wird auf den separaten Artikel zur Blutspenderehrung im Amtsblatt verwiesen.

Breitbandversorgung Landkreis Esslingen

Die Versorgung mit einer zukunftsfähigen Breitbandinfrastruktur ist ein entscheidender Standortfaktor in der Zukunft. Die Region Stuttgart hat daher zusammen mit den Landkreisen, der Landeshauptstadt Stuttgart und den Städten und Gemeinden Ziele für den flächendeckenden Glasfaserausbau formuliert. Bis 2030 sollen 90% der Haushalte von einem gigabitfähigen Glasfaseranschluss bis in das Gebäude (FTTH) profitieren. Dieses Ziel soll durch eine Kooperation mit der Telekom erreicht werden. Der Gemeinderat der Gemeinde Lichtenwald hat bereits am 24.07.2018 grundsätzlich beschlossen, auf Kreisebene einem Zweckverband für den Breitbandausbau im Landkreis beitreten zu wollen. Auf regionaler Ebene soll eine Service- und Dienstleistungs-GmbH gegründet werden. Der Zweckverband auf Kreisebene soll vor allem eine Koordinierungs-, Planungs- und Beratungsfunktion haben.
Der konkrete Beitritt zum Zweckverband auf Landkreisebene ist nun anhand der vom Landkreis vorgelegten Zweckverbandssatzung und der Kostenverteilungsübersicht vom Gemeinderat zu beschließen.
Mehrere Gemeinderäte äußerten Bedenken, dass es noch zu viele Unsicherheiten gäbe und man nicht genau wisse, was für Kosten schlussendlich auf die Gemeinde zukommen. Vom Bürgermeister wurde betont, dass es hier um einen sehr wichtigen Beschluss für die Zukunftsfähigkeit der Breitbandinfrastruktur gehe. Die Region Stuttgart ist bisher die einzige in Deutschland, die eine solche Kooperation mit der Telekom eingehen konnte. Falls sich die Zusammenarbeit nicht zur Zufriedenheit der Beteiligten entwickle, könne man zudem aus dem Zweckverband wieder austreten.
Nach ausführlicher Debatte hat der Gemeinderat mehrheitlich dem Beitritt zum Zweckverband Breitbandversorgung Landkreis Esslingen zugestimmt.

Kommunalwahlen und Europawahlen 2019 – Informationen zu Wahlwerbung im Amtsblatt

Im Frühsommer 2019 stehen die Kommunal- und Europawahlen an. Wahlwerbung ist in den Grenzen des Redaktionsstatutes des Amtsblattes möglich.
Vom Nussbaum-Verlag wurde angeboten, allen Parteien/Fraktionen mit Wahlvorschlägen eine einheitliche Kandidatenvorstellung im Amtsblatt in der KW 17 zu ermöglichen. Hauptamtsleiterin Pulinna informierte die Gemeinderäte über die Modalitäten und Zugangsmöglichkeiten für die Einstellung der Kandidateninformationen. Von Seiten des Gemeinderates wurde die Information wohlwollend zur Kenntnis genommen.

Annahme von Spenden

Über die Annahme von folgenden Spenden hatte der Gemeinderat gem. § 78 Abs. 4 Gemeindeordnung zu entscheiden:

30,00 €                   Herr Karl Kessler, Lichtenwald                           Geldspende Jugendhaus

1.773,10 €               Fa. BMS, Wolfschlugen                                    Sachspende Schlauchwägen für die Feuerwehr

Das Gremium hat einstimmig den Beschluss gefasst, diese Spenden anzunehmen.
Der Bürgermeister bedankte sich bei den Spendern sehr herzlich für die Unterstützung der Gemeinde und ihrer Einrichtungen.

Bürgermeisterwahl; hier: Konkretisierung der Kandidatenvorstellung

In der Sitzung vom 24.07.2018 hat der Gemeinderat beschlossen, dass es eine öffentliche Kandidatenvorstellung geben soll.
Die Esslinger Zeitung hat der Gemeinde angeboten, die Kandidatenvorstellung wieder im Rahmen des bewährten EZ-Kandidatenforums durchzuführen, wie es in den meisten Gemeinden im Umkreis bei Bürgermeisterwahlen durchgeführt wird.
Vor Aufruf des Punktes erklärte sich Bürgermeister Rentschler für befangen, übertrug seiner Stellvertreterin Karin Heuberg die Sitzungsleitung und nahm im Zuschauerraum Platz.
Mehrere Gemeinderäte äußerten sich zustimmend zum EZ-Kandidatenforum. Einstimmig wurde sodann der Beschluss gefasst, das Angebot der Esslinger Zeitung anzunehmen und die Festlegung der weiteren Modalitäten dem Gemeindewahlausschuss zu übertragen.